Café der Kulturen - Eingang
www.schule-ohne-rassismus.org - SOR-SMC - Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage
www.schule-ohne-rassismus.org - SOR-SMC - Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage
Interkulturelle Woche(n) im Wetteraukreis 2015

Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt.

Music In - Stress Out - Eine europäische Schulpartnerschaft zwischen fünf Ländern
www.internationale-wochen-gegen-rassismus.de

Café der Kulturen - der interkulturelle Austausch hat längst begonnen …

BSG - Café der Kulturen kurz vor der Eröffnung
Unser neues Café der Kulturen kurz vor der Eröffnung

Vom 15. bis 19. Dezember wird unser Café der Kulturen offiziell eröffnet. Viel ist passiert, seit Ralf Grapmayer und Sabine Schäfer vor 18 Monaten mit der Konzeptarbeit begannen, den interkulturellen Austausch zu beflügeln und in einem wenig genutzten Raum unserer Schule zu verorten.

Ein „Markt der Möglichkeiten“ involvierte mehrere Klassen in die Planung und mit der Ausstellung anders ? - cool ! und dem Vortrag Die Angst vor den Fremden von Prof. Dr. Ulrich Wagner direkt nach den Sommerferien wurde im September 2014 der erste Meilenstein gesetzt, öffentliche Kooperationspartner zu integrieren.

Viele Kooperationspartner und ein Wettbewerb

Herbert Quandt-Stiftung - Trialog vor Ort - Schulen werden aktiv - Wettbewerb 2014/2015

Um ein Café zu betreiben, braucht es sowohl Mittel für Ausstattung als auch viele helfende Hände. Deshalb beteiligte sich die Schülerverwaltung (SV) mit 6.000 € und dokumentierte dabei ihr vitales Interesse an der Begegnung der Kulturen.  Nicht zuletzt sind die Arbeitsagentur, der Jugend-migrationsdienst, die Schulsozialarbeiterin Tanja Schneider, der Weltladen in Bad Nauheim, der Ausländerbeirat und eine indische Migrantengruppe mit im Boot.

Die Teilnahme am Schulenwettbewerb „Trialog vor Ort – Schulen werden aktiv“ der Herbert Quandt-Stiftung hat schon jetzt viele SchülerInnen und Klassen zusätzlich dazu motiviert, sich aktiv am neuen Café der Kulturen zu beteiligen. In der Eröffnungswoche gibt es sehr viele Angebote von SchülerInnen für SchülerInnen - SchülerInnen werden aktiv!

SchülerInnen betreiben ihr Café selbst

Der tägliche Café-Betrieb wird von der Klasse HBI (Höhere Berufsfachschule für Informationsverarbeitung) mit ihrem Schülerladen FIT sowie freiwilligen SchülerInnen betrieben. Hier sollen sowohl Ausstellungen und Vorträge als auch Arbeitsgruppen, die zum Thema „interkultureller Austausch“ arbeiten wollen, ihren Raum haben. Eine „Welt-Dekoration“ wird Inspirationsquelle sein. Dazu werden gern Sachspenden entgegengenommen.

Flüchtlinge - Flucht und Leben in Deutschland

Seit Beginn des laufenden Schuljahres wird in vielen Klassen recherchiert und präsentiert. In einer Klasse war eine syrische Schülerin so mutig, von ihrer – bis dahin verschwiegenen - Flucht und dem Leben in Deutschland zu berichten. Unter Tränen weihte sie ihre MitschülerInnen in ihre Geschichte ein, die sie allerdings vor unbekanntem Publikum nicht erzählen mochte. So entstand in der Klasse die Idee, eben dieses Schicksal anonymisiert und respektvoll als Präsentation im Café der Kulturen darzustellen.

Einmal angestoßen, stellten Schüler viele Fragen zu Flüchtlingen, die in ihrer Umgebung wohnen, sich in den Kassen befinden oder die ihr Leben im Mittelmeer beenden, und bemühten sich um Antworten. Diese werden in der Eröffnungswoche zu sehen, zu hören oder zu lesen sein.

Eröffnungswoche vom 15. bis 19. Dezember 2014

Ein abwechslungsreiches Programm nebst internationalen Speisen erwartet alle Interessierten:

  • Tag der Kulturen (Montag 15.12.)
  • Afrika (Dienstag 16.12.)
  • Religionen dieser Welt (Mittwoch 17.12.)
  • Frauen dieser Welt (Donnerstg 18.12.)
  • Fair Trade (Freitag 19.12.)

Am Mittwoch, 17.12.2014 um 09:00 Uhr, erfolgt die offizielle Eröffnung durch unseren Schulleiter Andreas Stolz, der Herrn Betschel, evt. Herrn Lerch (Leiter des Kirchlichen Schulamtes), Frau Rengers, die die Plakette "wir sind eine Schule im Trialog der Kulturen“ der Herbert Quandt-Stiftung verleiht, begrüßen wird.

Die Eröffnung wird gegen 09:45 Uhr durch eine geistige Besinnung mit den Religionslehrern Gerhard Röhrig und Manfred Bedenbender und der Religionslehrerin Sabine Schäfer beendet.

Dagmar Schimmelpfeng

Dezember 2014